Schweizer Verein Ulm/Neu-Ulm

Schweizerverein Ulm/Neu-Ulm e.V.

Home -> Aktuelles und Bilder  
Home 
Aktuelles und Bilder 
Termine 
Tipps und Tricks 
Satzung 
Mitgliedsantrag 
Kontakt 
Links 
Impressum 
Facebook 

02. 07. 2017 Ausflug in den botanischen Garten


Der Tagliliengarten

Eine Hummel fliegt zu einer Wiesentaglilie

Die Gewächshäuser

Das Hauptgebäude des botanischen Gartens

Bericht

Leider hatte der Wetterbericht nicht recht und statt Sonnenschein hatte es leicht geregnet. Trotzdem war unser Ausflug mit knapp 20 Personen in den Botanischen Garten gelungen. Die Führung startet am Apothekergarten und unser Guide erzählte viele interessante Details. So wusste Diplom-Biologe Dr. Stefan Brändel zum Beispiel, dass die Heilkräuter des Apothekergartens von oben noch unten angelegt sind und verglich dies mit dem Menschen: vom Kopf zum Fuß.

Weiter ging es zum farbenfrohen Liliengarten, der in voller Blüte stand und viele Hingucker wert war. Das neu angelegte Farntal war für viele von uns etwas Neues. Dies ist noch im Heranwachsen und wird im Laufe der Jahre immer dichter.

Ein Besuch der Gewächshäuser durfte natürlich nicht fehlen. Die üppig wachsenden Pflanzen des Regenwaldes waren beeindruckend. Auch hier erklärte uns Herr Dr. Brändel manche Dinge, über die wir staunten.

Der freie Zugang zum Botanischen Garten wird von der Bevölkerung rege genutzt. Jährlich besuchen einige 10.000 Besucher den Garten. Davon melden sich ca. 3.000 Erwachsene zu Führungen und ca. 2.500 Schüler zum Unterricht im Grünen Klassenzimmer an. Mit seiner Arten- und Biotopvielfalt hat der Botanische Garten viel Abwechslung zu bieten. Ein Besuch lohnt sich daher zu jeder Jahreszeit.

Der Biergarten hatte trotz des nassen Wetters geöffnet und wir genossen zum Abschluss noch ein gutes Vesper.


Text: Sylvia Engelke Fotos: Othmar Marti

06. 06. 2017 Besichtigung Firma Seeberger


In der Hygieneschleuse bekamen wir ein neues Outfit

Im Museum wurde uns die Geschichte von Seeberger bildhaft präsentiert

Firmenbesichtigung bei Seeberger im Ulmer Donautal

Neun Mitglieder des Schweizer-Vereins hatten Anfang Juni 2017 die Gelegenheit, die Firma Seeberger zu besichtigen. Bekannt ist diese für ihre Trockenfrüchte und den dort hergestellten Kaffee. Das Fazit aller Teilnehmer: „ Das war hochinteressant“. Besonders beeindruckt waren wir vom 2013 erstellten Hochregallager mit seinen 23.000 Plätzen für die Paletten. „Das ist der größte Kühlschrank im Industriegebiet Donautal“, stellte Museumspädagogin H. Heil fest, als sie uns davon berichtete, dass dieser im unteren Bereich eine Temperatur von 6 und im oberen eine solche von 18 Grad hat. Je nach Kühlbedürfnis des Produktes wird dieses von einem automatisierten System eingelagert. Noch bietet es Unterschlupf für andere Firmen, solange der Platz noch nicht selbst benötigt wird, denn Seeberger hat diese Halle auf Vorrat gebaut. Faszinierend war auch das FTS-System der führerlosen Roboterfahrzeuge, die auf ihren Bahnen Waren transportierten. Immer wieder piepten sie auf ihrem Weg und kontrollierten per Laser, ob Hindernisse im Wege waren.

Seeberger, so erfuhren wir während des eineinhalbstündigen Rundganges, hat 80 Produkte an Trockenfrüchten und Nüssen in seinem Sortiment. Das 1844 gegründete Familienunternehmen hat heute 600 Mitarbeiter und ist seit Jahrzehnten auf der ganzen Welt mit seinen Produzenten im direkten Kontakt. Heil:“ Wir wollen menschengerechte Arbeitsbedingungen vor Ort und das wird nicht nur vertraglich festgelegt, sondern auch regelmäßig kontrolliert. Die Firma legt Wert auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz, darum gibt es die Bestimmung, dass beispielsweise das Verpackungsmaterial für die täglich 350.000 befüllten Tüten nicht weiter als 200 km hergestellt sein müssen. Für den ökologischen Fußabdruck wird eine Menge getan: Die Kühlung des Hochregellagers erfolgt durch eigenen Strom, auch die Abwärme der Aggregate wird wieder genutzt. Eine neue Solaranlage auf dem Verwaltungsgebäude liefert ebenfalls Strom, sodass man relativ autark ist. Seeberger steht für Qualität im oberen Preissegment und will sich mit Discountprodukten nicht vergleichen, daher werden die Produkte mehrfach durch Laborproben kontrolliert, auch hinsichtlich von Allergien auslösenden Stoffen sowie die Einhaltung der geforderten Qualitätsstandards. Die Früchte dieser Firma werden auf dem Höhepunkt der Reife vor Ort geerntet und dort getrocknet, später nach Europa verschifft und in Ulm weiterverarbeitet. Weil die Hygiene sehr wichtig ist, bekamen wir alle in der Hygieneschleuse weiße Umhänge und einen Kopfschutz. Das sah witzig aus.

Später erhielten wir in der Kaffeerösterei etwas Leckeres zu riechen. Seeberger stellt in Ulm 24 Kaffeeröstmischungen mit dem Kaffee aus 40 Ländern her, vorwiegend aus hochwertigen Arabica-Bohnen. Für Seeberger ist auch dort Qualität entscheidend und daher bereit, viermal sowiel wie Andere an die Kaffeebauern zu bezahlen. Dafür gibt es langfristige Kontrakte. Der Kaffee kostet deutlich mehr als bei Mitbewerbern, ist hochwertig und wird daher nur in der Gastronomie ausgeschenkt. Nun hatten wir Lust, eine Tasse im Shop zu probieren und wurden nicht enttäuscht. Dort konnten wir als Gruppe noch ein wenig beieinander sitzen und uns bei einem Stück Kuchen sowie nach dem Besuch des Fabrikladens austauschen.

Text und Fotos: Roland Schütter

15. 11. 2016 Fondueessen




Schweizer-Verein Ulm/Neu-Ulm beim traditionellen Fondueplausch

Der Verein Ulm/Neu-Ulm war am Dienstag, 15.11.2016 zum fünften Male beim Fondueplausch im Ulmer Restaurant "König Wilhelm". Präsidentin Gabriela Marti konnte die 21 Mitglieder begrüßen, genauso viele wie in den Jahren zuvor.

Die Tische waren schön mit roten Servietten dekoriert. Auf ihnen befanden sich Schweizer Motive. Diese wurden extra für das Restaurant gedruckt, weil dieses jetzt seine Fondue-Saison hat und viele Gäste deshalb dorthin kommen. Darauf und auch auf die Zelebration des Fondue versteht sich Gastronomin Tanja Weller. Schließlich stammt ihre Oma aus der Schweiz und der Vater arbeitete lange Zeit in Zürich. Und so kehrt der Verein dort gerne ein, um miteinander einen gemütlichen Abend zu erleben. Es war wieder eine gute Gelegenheit, nette Gespräche miteinander zu führen und schweizerische Gemütlichkeit zu pflegen.

Text: Roland Schütter

Fotos: Othmar Marti

01. 08. 2016 1. August



1. Augustfeier im Wiley-Club

Ein warmer Herbstabend, gutes Essen und die Mitglieder des Schweizewrvereins Ulm/Neu-Ulm. was will man mehr zur Feier des 1. August?

05. 06. 2016 Blautopf

29. 02. 2016 Generalversammlung

Generalversammlung bestätigt Vorstand einstimmig für die kommenden drei Jahre

In der Generalversammlung des Schweizer Vereins Ulm/Neu-Ulm am 29. Februar 2016 im Kornhauskeller wurde der gesamte Vorstand für drei Jahre einstimmig wiedergewählt. Zuvor hatten die Mitglieder eine Satzungsänderung gutgeheißen, nach der nun die Präsidentin mehr als zwei Amtsperioden und damit unbefristet tätig sein kann.

Damit setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen:

Präsidentin:
Gabriela Marti
Vizepräsidentinnen:
Marianne Gensow und Sylvia Engelke
Kassierer:
Roland Schütter
Schriftführerin:
Jeannine Fuchs

Präsidentin Gabriela Marti verwies in ihrem Rechenschaftsbericht darauf, dass die Mitgliederzahl mit 65 konstant ist. Der Verein habe wieder einige schöne Veranstaltungen erlebt. Dazu zählten eine Wanderung entlang des Ulmer Höhenweges, die 1. Augustfeier sowie ein Ausflug zum Knopfmuseum nach Warthausen. Der Fondueplausch schloss im November das Vereinsjahr gemütlich ab. Im Januar startete das Jahr 2016 wie üblich mit einem Brunch im Kornhauskeller.

Informationen gab es von Gabriela Marti zum Thema ASO, der Auslandsschweizerorganisation. Besonders hervorzuheben ist dabei das in Kraft getretene Auslandsschweizer Gesetz zur Sicherstellung der starken Bande zwischen den im Ausland lebenden 86.774 Schweizern und ihrem Heimatland. Mit dem früheren Botschafter in Berlin, Tim Guldimann (SP) ist erstmals ein Vertreter der Auslandsschweizer in das Parlament gewählt worden.

Auf Antrag der Kassenprüfer wurde der gesamte Vorstand entlastet. Zuvor hatte Roland Schütter seinen Kassenbericht vorgetragen, der mit einem kleinen Plus für das Jahr 2015 abschloss.

Eine Umfrage unter den Anwesenden ergab den Wunsch, in 2017 einen Ganztagesausflug zu planen. Dazu gab es mehrere Vorschläge. In diesem Jahr hat der Verein seine traditionellen Treffen auf der Agenda. Zusätzlich wird am 5. Juni ein Ausflug nach Blaubeuren stattfinden.

Pfarrer i. R. Ernst Burmann berichtete anschließend über Island und seine Vulkane , wohin er in 2015 mit einer Reisegruppe unterwegs war. Der Film „Eyja Fjalla Jökull“ zeigte eindrücklich den Vulkanausbruch 2010 und dessen Folgen.

Roland Schütter

Fotos:

  1. Generalversammlung 2016 beim Schweizer-Verein Ulm im Kornhauskeller
  2. Pfarrer i.R. Ernst Burmann und Präsidentin Gabriela Marti
  3. Pfarrer i.R.Ernst Burmann sprach über Island
  4. Präsidentin Gabriela Marti leitete souverän die Versammlung 2016
  5. Jökulsárlón, Gletscherlagune (Foto: Othmar Marti)

10. 01. 2016 Neujahrsbrunch im Café Kornhauskeller

Ulm. Zum alljährlichen Brunch trafen sich 18 Mitglieder des Schweizer Vereins Ulm/Neu-Ulm am 10. Januar 2016 im Cafe „Kornhauskeller“. Dort besteht in einem Nebenraum die Möglichkeit, zusammenzusitzen und sich auszutauschen. Ein optischer Genuß war auch diesmal die liebevolle Dekoration auf den Tischen. Manche nutzten die Gelegenheit, eines von vier verschiedenen „Künstlerfrühstücken“ zu verzehren, zum Beispiel das Matisse, Dali etc. oder entschieden sich für herzhafte warme Speisen.

Präsidentin Gabriela Marti begrüßte die Anwesenden und machte auf die kommenden Veranstaltungen des Vereins in diesem Jahr aufmerksam:

29.2.2016:
Generalversammlung mit Vorstandswahlen, danach Filmvorführung „Ausbruch des Eyja Fjalla Jokull“ und Vortrag von Pfarrer i.R. Ernst Burmann über Island und seine Vulkane. Beginn mit einem Essen um 18.30 Uhr
05.06.2016:
Ausflug nach Blaubeuren zum Blautopf, Naturkundliches Museum und Kloster mit Möglichkeit einer Wanderung. Treffpunkt um 11.00 Uhr am Blautopf.
01.08.2016:
1. August-Feier im Wiley-Club in Neu-Ulm mit Bingo-Spiel ab 18.30 Uhr
15.11.2016:
Traditionelles Fondue-Essen im Restaurant „König-Wilhelm“ in Ulm ab 19.00 Uhr

Nähere Informationen auf der Homepage des Vereins unter http://www.schweizerverein-ulm-neuulm.de/

Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

Roland Schütter

17. 11. 2015 Fondue Essen Restaurant König Wilhelm, Ulm

Der Verein Ulm/Neu-Ulm war am Mittwoch, 17.11.2015 zum wiederholten Male beim Fondueplausch im Ulmer Restaurant "König Wilhelm". Präsidentin Gabriela Marti konnte die 21 Mitglieder begrüssen, genausoviele wie im vorigen Jahr.

Die Tische waren schön mit roten Servietten dekoriert. Auf ihnen befanden sich Schweizer Motive . Diese wurden extra für das Restaurant gedruckt, weil dieses jetzt seine Fondue-Saison hat und viele Gäste deshalb dorthin kommen. Darauf und auch auf die Zelebration des Fondues versteht sich Gastronomin Tanja Weller. Schließlich stammt ihre Oma aus der Schweiz und der Vater arbeitete lange Zeit in Zürich. Und so kehrt der Verein dort gerne ein, um miteinander einen gemütlichen Abend zu erleben. Es war wieder eine gute Gelegenheit, nette Gespräche miteinander zu führen und schweizerische Gemütlichkeit zu pflegen.

Text und Fotos: Roland Schütter

18. 10. 2015 Knopfmuseum mit Führung in Warthausen

Knöpfe - langweilig? Nicht im Knopfmuseum. Der Ulmer Verein liess sich fasziniert durch die Sammlung führen.

01. 08. 2015 Gelungene 1. Augustfeier in der Jakobsruhe

Bei herrlichem Wetter feierte der Verein auch 2015 wieder gemeinsam den 1. August. Diesmal in einem anderen Lokal, der Jakobsruhe. 35 Erwachsene und 3 Kinder saßen an zwei langen Tischreihen und erlebten fröhliche Stunden miteinander. Präsidentin Gabriela Marti hatte die Anwesenden herzlich bei einem Aperitif begrüßt und sich über die hohe Beteiligung gefreut. Seit langem waren mal wieder eine ganze Reihe Gäste dabei . Das war erfreulich.

Die italienische Küche bot Allen etwas Leckeres.

Erstmals probierten wir an diesem Abend das Bingo-Spiel aus und fanden großen Gefallen daran. Zwei Jugendliche sagten jeweils die Zahlen an und machten es spannend. Sechs Runden herrschte eine gute Konzentration bei Jung und Alt. Zu gewinnen gab es einen guten Tropfen Wein sowie kleine Geldpreise. Danach war man sich einig: Das machen wir 2016 wieder.

Höhepunkt war zweifellos wie immer das Feuerwerk, welches Gabriela Marti eigens zuvor (Danke, Gabriela) extra in Kreuzlingen besorgt hatte. Auf der Wendeplatte unweit des Lokals gab es eine gute Gelegenheit gefahrlos die verschiedenen Feuerwerkskörper abzubrennen. Es waren herrliche und imposante Momente, die es bei uns nur am 1. August gibt und einfach dazugehören. Und mit diesen Eindrücken gingen wir schließlich nach einem vergnüglichen Abend zufrieden nach Hause.

Das nächste Treffen des Vereins findet am 18. Oktober 2015 statt. Auf der Agenda steht dann eine Führung durch das Knopfmuseum in Warthausen. Beginn ist um 10.00 Uhr.

Text: Roland Schütter/ Fotos: Othmar Marti und Roland Schütter

14. 06. 2015 Ulmer Höhenweg

Mit fünf Personen erwanderte der Verein Ulm/Neu-Ulm am Sonntag, 14.Juni 2015 den Ulmer Höhenweg. Mit dem Wetter hatten wir Glück und erlebten keinen einzigen Regentropfen. Stattdessen erfreuten wir uns an einer herrlichen grünen Landschaft oberhalb Ulms am Übergang zwischen Schwäbischer Alb und den Tälern von Blau und Donau. Kein Wunder, dass wir in diesem abwechslungsreichen Landschaftsraum im Lehrer Tal eine Schafherde mit einzelnen Ziegen zu Gesicht bekamen, ein wunderschönes Fotomotiv. Zehn der insgesamt zwölf Kilometer auf der Hauptroute wurden so von uns in zwei Stunden abgelaufen, unterbrochen von einer kleinen Aussichtspause mit dem Blick auf den Eselsberg , Universität und der Großbaustelle für Stuttgart 21.

Gestartet waren wir am Südportal der Universität, um über Lehrer Tal, entlang der Schrebergärten am Michelsberg zum Örlinger Tal zu gelangen. Über den Hauptfriedhof wanderten wir weiter entlang der ehemaligen Uniklinik am Safranberg in Richtung Braunland. Hier hatten wir uns mit einigen Nichtwanderern in der Gastwirtschaft "Panoramablick" verabredet, um miteinander gemütlich zu essen und zu plaudern.

Roland Schütter

13. 03. 2015 Generalversammlung

Im März fand die Generalversammlung unter der Leitung von Präsidentin Gabriela Marti statt. Die von Othmar Marti mit eigenen Fotografien versehene Bilderschau mit Motiven aus der Schweiz, die von den Mitgliedern erraten werden mussten, war ausgesprochen unterhaltsam.

04. 01. 2015 Neujahrsbrunch

Ulm. Zum alljährlichen Brunch am Jahresbeginn trafen sich knapp 20 Mitglieder des Schweizer Vereins Ulm/Neu-Ulm am 04.Januar im Cafe Ulmer Kornhauskeller. Dort besteht in einem Nebenraum die Möglichkeit, gemütlich einige Stunden zusammenzusitzen und sich auszutauschen. Manche nutzten die Gelegenheit, eines von vier verschiedenen „Künstlerfrühstücken“ zu verzehren, zum Beispiel das Matisse, Dali etc.
Präsidentin Gabriela Marti begrüßte unsere jüngste Schweizerin Eva, die im September 2014 geboren wurde und überreichte den Eltern ein Geschenk.
Text: Roland Schütter

12. 11. 2014. Schweizer-Verein Ulm/Neu-Ulm beim traditionellen Fondueplausch

Mit 21 Personen war der Verein Ulm/Neu-Ulm am Mittwoch, 12.11.2014 zum wiederholten Male beim Fondueplausch im Ulmer Restaurant "König Wilhelm". Präsidentin Gabriela Marti konnte die Mitglieder beim Aperitiv begrüssen und freute sich, dass diesmal auch Mitglieder dabei waren, die es nicht geschafft hatten,die letzten Treffen des Vereins zu besuchen.
Wie es sich gehört, waren die Tische schön mit roten Servietten versehen mit Schweizer Motiven dekoriert. Diese wurden extra für das Restaurant gedruckt, weil dieses jetzt seine Fondue-Saison hat und viele Gäste deshalb dorthin kommen. Darauf und auch auf die Zelebration des Fondues versteht sich Gastronomin Tanja Weller. Schließlich stammt ihre Oma aus der Schweiz und der Vater arbeitete lange Zeit in Zürich. Und so kehrt der Verein dort gerne ein, um miteinander einen gemütlichen Abend zu erleben.
Text: Roland Schütter

01. 08. 2014 Augustfeier im Wiley

Auch im Jahre 2014 fand das traditionelle Treffen zum 1. August im Wiley-Club in Neu-Ulm statt. Ein tolles Essen, auch mit Schweizer Spezialitäten und einem Dessert-Feuerwerk verwöhnte uns. Viel Staunen und Rätselraten gab es bei der Zaubervorführung. Das Fazit: ein rundum gelungenes Fest!

25. 05. 2014 Archäopark

Mit 26 Personen besuchte der Verein Ulm/Neu-Ulm am Sonntag, 25.Mai 2014 den Archäopark Vogelherd in Niederstotzingen. Wir erlebten einen sehr kurzweiligen Tag, da uns Landrat i.R. Hermann Mader als unser ausgesprochen engagierter Guide mit allen Sinnen das Abenteuer Steinzeit erleben ließ. So lernten unsere Kinder und wir, wie man früher mit Feuerstein, Zunderpilz, Distelsamen und Heu Feuer machte.

19. 03. 2014 Generalversammlung

Die Generalversammlung des Vereins fand am 19. 03. 2014 um 19:00 im Café Kornhauskeller in Ulm statt. Nach einem gemeinsamen Abendessen und den geschäftlichen Themen gab Dr. Masoud Amirkhani in einem persönlich gestalteten Vortrag Einblick in das Alltagsleben im Iran.

12. 01. 2014 Dreikönigsbrunch

Ein bisschen später als der Name sagt, aber trotzdem gediegen und gern besucht, unser Dreikönigsfrühstück am 12. 01. 2014 um 10:30 im Café Kornhauskeller in Ulm.

06. 11. 2013 Nachtwächterführung

In einer Nachtwächterführung am 06. 11. 2013 lernten wir Ulm von einer ganz anderen Seite kennen, einer dunklen nächtlichen Seite.

1. 8. 2013 Augustfeier im Wiley

Das traditionelle 1. Augusttreffen fand im Wiley-Club statt. Das Essen war wunderbar, die Stimmung auch. Wir hatten sogar Gäste, von nah und fern wie Zürich.

8. 6. 2013 Klosterkirche Roggenburg, Wanderung und Weisswurstessen

Wir trafen uns in der Klosterkirche zu einer Führung. Wir hörten die Geschichte der Kirche, wir sahen die Kunstwerke und konnten zum Schluss die wunderbare Orgel hören. Dann wanderten wir los über die Felder nach Messhofen. In der dortigen Brauerei genossen wir Weisswürste und Bier. Auf dem Heimweg stärkten wir uns bei Kaffe und kuchen.

25. 3. 2013 Generalversammlung mit Vortrag von Dr. Jörg Munzig

Zur Generalversammlung souverän geleitet durch die Präsidentin Gabriela Marti kam auch Dr. Jörg Munzig. Er  sprach über "Der vorletzte Wille" (Generalvollmacht, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung. Seine Ausführungen haben zum Nachdenken angeregt.

6. 1. 2013 Brunch

Wie immer trafen wir uns im Kornhauskeller, 2013 am 6. Januar, mit Dreikönigskuchen für die Kinder.

21. 11. 2012 Fondueessen im König Wilhelm

Im Restaurant Wilhelm in der Oststadt Ulms gibt es hervorragendes Fondue. Wir haben es genossen.

1. August 2012 Augustfeier im Wiley

<

Das Wetter war schön: wir trafen uns draussen im Wiley Club um den Geburtstag der Schweiz zu begehen.

17. 6. 2012 Oldtimerfabrik Classic in Neu-Ulm

<

Die Oldtimerfabrik Classic in Neu-Ulm enthält eine grosse Sammlung alter Autos. Bei vielen kam man sich richtig jung vor.

13. 3. 2012 Generalversammlung im Kornhauskeller

Die Generalversammlung im kornhauskeller wurde durch eine faszinierende Lesung von Siegfried Michel aus seinem Buch "So schön kann Europa". Er berichtete von seinen und Heidi Michels Reisen durch Europa.

15.1. 2012 Brunch

Dieses Jahr war unser Neujahrsbrunch ohne Glatteis über die Bühne. Das Essen im Café Kornhauskeller war hervorragend und die Gespräche gehaltvoll. Es war schön!

13.11.2011 Planetarium Laupheim

Ferne Welten faszinieren, auch wenn wir nie dahin kommen. Die Vorführung war faszinierend, das Süsse in der Konditorei hervorragend.

1.8. 2011 Augustfeier im Wiley-Club

Bei schönem Wetter in einer fast lauen Sommernacht trafen wir uns im Wiley-Club um mit einem feinen Essen, guten Gesprächen und einigen Vulkanen den 720. Geburtstag der Schweiz zu feiern. Nach der exzellenten Vorspeise, dem delikaten Grillfleisch mit Beilagen und dem üppigen Dessert waren wir fast zu träge, um noch das Quiz über die Schweiz zu lösen. Ein gelungener Abend, hervorragend organisiert vom Vorstand und und wunderbar gekocht und dekoriert vom Team des Wiley Clubs.

15. 4. 2011 Besuch im Tinguely-Museum in Basel

Nach einer Bahnfahrt zum Bodensee und dem Hochrhein entlang genossen wir eine faszinierende Führung durch das Tinguely-Museum. Bei kühlem Wetter, knapp vor dem Regen sahen wir uns dann in kleinen Gruppen Basel an. Das Fazit: es bewegt sich was!

6. 1. 2011 Dreikönigstreffen

Ulm mit Blitzeis

Unser Dreikönigstreffen fand statt, trotz Blitzeis. Knapp die Hälfte der angemeldeten Teilnehmer hatten es gewagt, dem widrigen Wetter zu trotzen und zu kommen. Wir hatten ein gemütliches Treffen, mit sehr gutem Essen und interessanten Gesprächen.

4. 10. 2010 WICHTIG - Schweizer Revue!!

durch die zwangsweise Umstellung der Schweizer Revue auf den elektronischen Versand an alle jene, von denen beim EDA eine E-Mailadresse bekannt war, und durch die Streichung von Mehrfachzustellungen an die gleiche Adresse sind der Revue mindestens 10% der Abonnenten verloren gegangen. Wenn Sie auch zu den Opfern gehören und die Revue seit geraumer Zeit nicht mehr erhalten, setzen Sie sich unbedingt mit mir in Verbindung! Mittlerweile sind drei Ausgaben für 2010 im Umlauf! Wenn Ihr Versuch gescheitert ist, vom elektronischen Versand auf den Postversand zurück zu wechseln, teilen Sie mir das bitte ebenfalls mit. Wir werden jeder einzelnen Meldung nachgehen und entsprechend Druck in Bern machen. Wir wollen nicht hinnehmen, dass wir willkürlich von einer für uns außerordentlich wichtigen Informationsmöglichkeit ausgeschlossen werden. Der Bund hat uns Auslandschweizern gegenüber eine Informationspflicht.

Bitte melden Sie sich beim Verein, wenn Sie in dieser Hinsicht Probleme haben.

 

Nächster Termin


 

Othmar Marti ()